FellnasenBande
Obduktionsbericht von Blessi

 
Bei der Sektion zeigte das sehr gut ernährte Tier in der rechten Lungenhälfte eine hochgradige, 
katarrhalisch-eitrige Bronchopneumonie. In der Trachea befand sich zäher, trüber Schleim. Im kaudalen Teil 
der Bauchhöhle fand sich eine gut angegrenzte, linsengroße Umfangsvermehrung. Die Milz war mittelgradig
geschwollen, die Leber zeigte eine mittelgradige Lipidspeicherung. Alle sonstigen untersuchten Organe waren
makroskopisch ohne besonderen Befund.

Bei der histologischen Untersuchung wurde in der Lunge eine hochgradige, katarrhalisch-eitrige 
Bronchopneumonie mit ausgeprägter Bronchiektasie diagnostiziert. Bei der Umfangsvermehrung in der
Bauchhöhle handelte es sich um ein von Drüsenepithel ausgehendes Adenokarzinom, welches teilweise
eine Muzinproduktion aufwies. Die Leber zeigte eine mittelgradige, großtropfige Lipidspeicherung. Die Milz
wies eine geringgradige Hämosiderose und eine mittelgradige, lymphozytäre Hyperplasie auf.
Herz, Niere und Gehirn waren histologisch ohne besonderen Befund.

Beurteilung:
Krankheitsursache des Tieres war eine hochgradige, katarrhalisch-eitrige Bronchopneumonie mit 
ausgeprägter Bronchiektasie. Die Befunde entsprechen dem Bild einer Infektion mit Mycoplasma pulmonis.
Der Ursprung des Adenokarzinom in der Bauchhöhle konnte nicht geklärt werden, der Tumor war jedoch
offenbar von keiner klinischen Relevanz.

Leider konnte hier keine bakteriologische Untersuchung gemacht werden, da der Zeitraum zw. dem Tod
und der Ankunft im Labor zu groß gewesen ist.
 


 
Copyright by Franziska

 
 
 
 
Home
oder
zurück